Good-bye Incredible India!

Indien Reisetipps und Fazit, die Bilanz von 3 Monaten Indien. Anreiz oder Abschreckung?

Indien hinterlässt, ob man will oder nicht, prägende Eindrücke. Zeit für ein Fazit. Zu unterschiedlich ist das, was auf den Besucher einwirkt, aus dem Blickwinkel des normalen Alltags in einer beschaulichen, europäischen Umgebung. Ja, das gilt sogar im Vergleich zum Leben in den großen Städten Deutschlands, jedenfalls aus der indischen Perspektive, wo es nichts Herausragendes ist, wenn ein Ort über 1, 2, 3 Mio. oder noch viel mehr Einwohner verfügt.

Was ist es eigentlich, was uns so fasziniert hat?

Bei unseren Reisetipps vergessen wir manchmal die Dimensionen der Geografie. Um das einmal mit Zahlen zu unterlegen: Wir haben mehr als 9.000 km im Land zurück gelegt, per Bus, Zug und Flieger, nicht gerechnet die vielen Fahrten mit Tuk-Tuk/Taxi innerhalb von Ortschaften. Es gibt unglaublich schöne Landschaften hier und die malerischsten Sonnenuntergänge. Klar, auch den einen oder anderen nicht minder malerischen Sonnenaufgang, wenn man sich aufrafft, früh genug aufzustehen. Gesehen haben wir 7 Bundesstaaten und die Hauptstadt des Landes. Und dabei 23 der unterschiedlichsten Städte/Orte besucht, wobei wir uns durchschnittlich 4 Tage Zeit nehmen konnten, diese Lokalitäten genauer zu erkunden.

Die meisten Orte, die wir besuchten, hatten etwas Besonderes zu bieten

Bedeutende Tempel und Paläste, fantastische Höhlen, martialische Festungen. Stätten, die in der langen und reichen Kulturgeschichte Indiens einen besonderen Status hatten und uns noch heute so beeindrucken, dass sie als Weltkulturerbe weiter bestehen.

Indien, das ist immer auch eine Frage des Geschmacks und – soweit es um das Essen geht – der Geschmacksnerven. Wir konnten hier – allen Vorurteilen zum Trotz – Rind-, Schweine-, und Hammelfleisch genießen. Auch Huhn und Fisch bis zum Abwinken. Vorherrschend sind natürlich die vegetarischen Angebote oder Veganes, bis hin zum Omelette ohne Ei. Wir konnten exotische Früchte genießen, Nüsse und Cashews, Feni-Schnaps aus Goa, handgemachte Schokolade aus Munnar. Ja, auch das Bier lässt sich gut trinken, nach dem sogar ein Vogel benannt wurde (Kingfisher), oder ist es umgekehrt, dass die Bierbrauer dem kleinen bunten Vogel ein flüssiges Denkmal widmen wollten? Und natürlich haben wir auch die köstlichsten Lassis verkostet und Dutzende von Kokosnüssen leergetrunken.

Für den Städter Europas ist immer wieder überraschend, wie Tiere, die wir nur aus dem Zoo kennen, in den Alltag integriert sind

Kamele und Elefanten sind in den Städten unterwegs, auch Affen noch nichts Ungewöhnliches, obwohl auch hier ein Wandel schon absehbar ist. In freier Wildbahn, die meistens unmittelbar an die urbane Nachbarschaft angrenzt, sieht man Bisons, Rehe, Hirsche, Languren, leider auch Blutegel sowie ungezählte Vogelarten.

Indien, das ist auch Kunst und der Handel mit diesen Gegenständen. Es macht Spaß, durch Basare, Märkte und Einkaufsmeilen zu schlendern, wenn man sich mit den ewig werbenden und kobernden Verkäufern abfindet und ihrem Mantra “see my shop”.

Reisetipps Indien und Fazit zu 1,3 Milliarden Menschen? Kein Widerspruch

Denn das, was sich dem Besucher wohl am meisten einprägt sind immer die Menschen dieses Landes. Immerhin mehr als 1,3 Milliarden gibt es und man ist fast nirgendwo allein. Diese Menschenlandschaften sind allgegenwärtig und nirgends haben wir so viele lächelnde Gesichter gesehen, auch dort, wo Armut herrscht, auch im Stress des täglichen Lebens und sogar im für uns unmenschlich anmutenden Getöse des Verkehrs.

Kurz, wir haben eine fantastische Zeit erlebt und die Hälfte des Winters in Deutschland bereits abgehakt, ohne dafür Pullover und Handschuhe anziehen zu müssen. Wir werden alle Eindrücke und Bilder im Kopf und im Herzen noch lange bei uns haben und wer weiß, vielleicht wieder hierher kommen; es gibt ja noch viel mehr zu sehen.

Ein Nachtrag für unsere Leser; vielleicht das Wichtigste: jeder kann sich so einen Urlaubstraum erfüllen. Es müssen nicht 3 Monate sein, auch kürzere Aufenthalte machen Spaß, hier im Unmöglichen IndienIncredible India

Mehr zu unserem Indien: 

Du weisst, dass Du in India bist … Incredible India ist für alle da,Delhi, Uttar Pradesh, Rajasthan, Maharashtra, Goa, Karnataka, Kerala,Tamil Nadu, Himachal Pradesh, Punjab, Uttarakhand, Odisha (Orissa)Andhra Pradesh,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.