Türkei

Better late than never, haben wir die Türkei am Sonntag, dem 19. Juni 2016 in unseren Blog integriert. In der Türkei wurde zu diesem Tag der „babalar günü“ begangen, der Vatertag. Was liegt näher, als zu so einem Datum und in Zeiten wie diesen, dem Vater der modernen Türkei, Kemal Atatürk, unsere Referenz zu erweisen.

Dass wir eine besondere Verbindung zur Türkei haben, die nicht mit den Schwankungen der Tagespolitik steht oder fällt, wird deutlich, wenn man unsere Berichte liest. Tatsächlich kennen wir viele Regionen des Landes, das wir in den letzten Jahren häufig bereist haben, wissen um die Schönheiten der Geografie, die Gastfreundschaft der Menschen und die unzähligen, kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten. Das alles gibt es schon seit gefühlten Ewigkeiten und wird es weiter geben. Auch wenn sich gerade eine imperiale Dynamik aufzudrängen scheint, um der säkularen Republik den Garaus zu machen.

Städte wie das kosmopolitische Istanbul, das weltoffene Izmir, Regionen wie die wunderbare Welt um den Bafa See, das märchenhafte Kappadokien oder die reizvolle lykische Küste, sind lohnenswerte Ziele für jeden Besucher, auch wenn sie aus verständlichen Gründen aktuell auf dem Reiseplan für einige Zeit in die zweite Zeile rutschen. Zur Türkei gehört für uns aber auch der in jeder Hinsicht aufregende Osten/Südosten. Wer schon einmal auf dem sagenhaften Nemrut stand, wird sich diese Eindrücke niemals nehmen lassen.

Türkei, das ist für uns Lebensfreude, Abenteuer und etwas so simples wie ein entspannter Urlaub, gutes Essen, ja auch das gesellige Trinken bei Raki und Meze, stimmungsvolle Musik und warme Sommernächte am Mittelmeer.

In der Gewissheit, dass es gelingt, das Schöne zu bewahren und mit der Hoffnung, dass die Schatten bald wieder kürzer werden, möchten wir Euch an unseren Erlebnissen teilhaben lassen und fest die Daumen drücken, dass unsere Anregungen nach-erlebbar bleiben.

Wer weiterlesen möchte:

Istanbul, Kappadokien, Lykische Küste, Bafa See, Nemrut