Wandern in Frankreich

Dass die Franzosen ein wanderfreudiges Volk sind, fällt uns während unserer Reisen immer wieder auf. Egal in welche Wanderregion wir auf diesem Globus kommen, garantiert sind Franzosen dort schon unterwegs, auch die entlegensten Winkel per pedes zu erkunden. Nicht nur, dass sie sich dort tummeln, sie sind auch fit und wirken bestens gerüstet.

Kein Wunder, in ihrer Heimat haben unsere französischen Nachbarn ja die beste Gelegenheit, sich auf das Trekking vorzubereiten, wahrscheinlich bereits von Kindesbeinen an.

Es gibt wunderbare Wanderterrains in Frankreich, die das ganze landschaftliche Spektrum umfassen: hohe Gipfel, Felslandschaften, waldreiche Mittelgebirge, Touren durch weite Ebenen, liebliche Weinanbaugebiete oder entlang von Burgen und Schlössern. Der Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. Jeder findet hier garantiert das für ihn passende Gelände.

Wenn wir in Frankreich unterwegs sind, gilt unser Interesse immer auch den Gebieten, die zum Wandern einladen und natürlich haben wir die passende Ausrüstung im Gepäck. Dazu gute Wanderkarten, die lassen sich im Buchhandel, vor Ort bei Tourist-Informationen, oder im Internet besorgen.

Die Orientierung wird uns Wanderern erleichtert, da französische Wanderwege in aller Regel gut markiert sind. Die horizontalen, weißroten Balken zeigen immer, dass es sich um einen Fernwanderweg, eine „Grande Randonnée“ – GR – handelt. Daneben gibt es regionale Wanderrouten, die mit einem einfarbigen Balken markiert sind. Durchgekreuzte Markierungen weisen darauf hin, dass der Weg falsch wäre und rechte Winkel zeigen einen Richtungswechsel an. An Kreuzungen finden sich oft auch Hinweisschilder mit Distanzangaben.

Beliebt in den Bergen sind außerdem die inoffiziellen Steinmännchen, angelegt von Wanderern wie Du und ich, die damit unterstreichen, dass sie sich auf dem richtigen Weg fühlen oder einfach nur Lust am Steinchen aufhäufen haben.

Insgesamt, so schätzt man, sind im ganzen Land ca. 180.000 km an Wanderstrecken markiert. Sich zu verlaufen ist, sperrt man die Augen auf, also fast unmöglich.

Auf den folgenden Seiten werden wir nach und nach Tourenvorschläge aufnehmen, mit Beschreibungen für Wanderungen, die wir selbst unternommen haben und die uns begeisterten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.