Goa

Goa, Goa, Goa!

Reisetipps für das portugiesische Indien

Für den Portugiesen in Dir. Besuche mit uns das etwas andere Indien mit wunderschönen Städten, Stränden und allem, was man für eine entspannte Zeit braucht.

Mit unseren Reisetipps Goa habt Ihr (fast) alles, was Ihr braucht um diese Region zu entdecken, ist die Lust auf einen guten Urlaub. Das hat viel zu tun, dass dieser kleinste indische Bundesstaat an der Westküste besonders nachhaltig geprägt ist durch seinen rund 450-jährigen Status als Kolonie Portugals. Heute sind es die Strände, die uns locken, beschaulische Fischerdörfer oder die bunten Städte. Mit Zeit und Lust passt sicher auch eine Besichtigung von Gewürzplantagen ins Programm, zumindest um vor Ort für die heimische Küche Nachschub einzukaufen.

Wie kommt man hin und wieder weg?

Goa ist gut erreichbar, weil es auch eine Anbindung an internationale Flugziele gibt. Aber auch von Mumbai oder Rajasthan kommend, hängen hier viele Indien Reisende nach anstrengenden Besichtigungen ab um zu chillen. Die Anbindung an das indische Eisenbahnnetz erlaubt die gemütliche Anfahrt mit dem Zug.

Spezialitäten

Schon mal in Goa gönnt man sich gerne auch der Genuß von Kokosnüssen oder einen traditionellen Cashew-Schnaps. Letzteren zu kaufen bewegen sich oft Myriaden von indischen Touristen zu den staatlichen Schnapsläden, sich mit Nachschub zu versorgen.

Beste Jahreszeit für Goa

Und wann besucht man das tropische Goa am besten? Gut ist, sich die Sommer-Monsunzeit zu ersparen, also die Wochen ab Mitte Juni bis zum September. Dann folgt die Trockenzeit, mit Temperaturen um 25 Grad. 

Hier sind wir in Goa

Palolem  –   Panaji/Panjim / Old Goa  –  als der Grants zu Ende ging – Die Kokospflücker – Raus aus dem Paradies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.