Der Tag, als der Grant’s zu Ende ging

Gesund unterwegs. Der Grant’s ist ausgegangen. Whisky ist  Medizin für unsere Mägen

Vor kurzem ist uns der Grant’s ausgegangen, ein Ereignis in Goa, aber nichts, was sich nicht richten ließe. Grant’s das ist der Whiskey, den wir uns zollfrei in Istanbul einkauft hatten, um für die Reise gerüstet zu sein, denn: „Ein Schluck Whiskey a day keeps the doctor away!“ Und es stimmt. Ein guter Freund hatte es uns schon vor Jahren empfohlen, immer dann, wenn man in den Tropen unterwegs ist, abends vor dem Einschlafen einen Schluck hochprozentigen Alkohols zu sich zu nehmen. Das klingt auf den ersten Blick wie das Vater-Unser eines Alkoholikers, aber ein mündiger Mensch braucht keine hohlen Phrasen, wenn er etwas trinken will. Der Alkohol soll nämlich vor Magen-/Darm Problemen schützen. Vor einiger Zeit wurde im Web sogar eine wissenschaftliche Untersuchung veröffentlicht, die das bestätigt.

Wie bereits angedeutet, versorgen wir uns bei der Anreise in Duty-Free Läden mit dem Stoff

Dankenswerterweise wird Whiskey heutzutage schon in Plastikflaschen angeboten, was den Weitertransport für Backpacker ungemein erleichtert. So kamen wir auf Grant’s: Schottisch, 43% und trinkbar. Aber alles hat ein Ende, so auch unsere letzte Flasche, die vor kurzem zur Neige ging.

In Indien ist das so eine Sache mit den Alkoholika. Die meisten Inder trinken gerne, aber die Exekutive verdirbt gerne den Spaß und verteuert Gebranntes mit enormen Steuersätzen. Fast ganz Indien ächzt unter den Abgaben; nur Goa nicht und auch Sikkim hält es anders.

In Goa kostet ein gepflegtes Bier im Restaurant kaum einen Euro. Auch Cocktails, Punsche, harter Schnaps etc. sind hier billig wie geschnitten Brot. Aus diesem Grund, Schicksal oder Fügung, war es schon ein glückliches Geschick, dass wir hier unseren Nachschub auffrischen konnten.

Der Verkäufer im Wineshop um die Ecke P1090602 Kopieempfahl uns einen Cashew-Schnaps

Ich vertraue in solchen Fragen gerne dem Sachverstand der Einheimischen, eine Flasche wurde erworben. Hochprozentiger Fenny, seltsam anzuschauen in dieser exotischen Flasche und nur in Goa erhältlich. Schau’n wir mal.

Übrigens, nicht dass jemand auf die Idee käme, hier herrschten Sodom und Gomorrha. Goa hat neben den normalen Wochentagen auch einen sogenannten Dry-Day. Da werden alle Spirituosen aus den Auslagen entfernt und kein Restaurant schenkt Alkohol aus, geschweige denn, dass irgend ein Geschäft Alkohol verkaufen würde.

Wie auch immer, auch bei diesem Thema gilt, dass immer die Menge ausmacht, ob etwas als Gift oder Heilmittel wirkt. So sagt es schon Paracelsus. Darauf jetzt ein kühles Kingfisher Bier… prost!

Mehr zu unserem Indien: 

Du weisst, dass Du in India bist … Incredible India ist für alle da,Delhi, Uttar Pradesh, Rajasthan, Maharashtra, Goa, Karnataka, Kerala,Tamil Nadu, Himachal Pradesh, Punjab, Uttarakhand, Odisha (Orissa)Andhra Pradesh,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.