Côte d’Azur

Es gibt Regionen auf diesem Globus, die genießen das Privileg, von jedermann gemocht zu werden, wobei uns klar ist, dass die Motive, welche die Menschen bewegen, recht unterschiedlich sein können. Das reicht vom stillen Bewundern, über innige, herzliche Zuneigung bis zum neidvollen Begehren. Gefragt, ob die Côte d‘Azur so eine Region sei, würden wir glatt mit einem „Ja“ antworten und bestätigen, dass alle genannten Gründe zutreffen.

Egal ob wir diesen Küstenstreifen an Frankreichs Mittelmeerküste als „Riviera“ oder als „Blaue Küste“ bezeichnen, für uns – wie für viele Deutsche – löst bereits die Nennung dieser Namen die tollsten Assoziationen aus. Das geht Menschen aus anderen Teilen der Welt nicht anders, die Liste derer, die es schon hierher gezogen hat ist beeindruckend: Grace Kelly, Bertold Brecht, Thomas Mann, Gogol, Tschechow, Picasso, und, und, und… Die Promis, die sich dort in unseren Tagen tummeln, gar nicht mitgerechnet.

Côte d‘Azur, das ist vordergründig die mondäne Welt von Luxus und Berühmtheiten, angenehmes Klima sowie ausnehmend schöne mediterrane Landschaften und ein funkelndes, türkisblaues Mittelmeer. Aber einmal dort, ohne den Fokus ausschließlich auf den Küstenstreifen zu legen, ist es vor allem das Hinterland, das uns begeistert und uns einfach Lust macht, hier zu sein. Viel Natur, die fasziniert und anregt draußen aktiv zu sein, traditionelle Ortschaften, malerisch und voller Charakter, Kulturdenkmäler vergangener Epochen sowie – nicht zuletzt – die leckeren regionalen Spezialitäten, die wir auf Märkten und in liebevoll geführten Geschäften finden. Sicher, das hat alles seinen Preis und Gott in Frankreich muss schon etwas tiefer in die Tasche greifen, es sich gut gehen zu lassen, aber wir gönnen es uns gerne. Vergleichbares finden wir daheim kaum und wenn, dann nur als Importware, die sogar noch kostspieliger wäre.

Was wir in diesen Wochen, vor Beginn der eigentlichen Ferienzeit, in der dann der Süden vor Besuchern aus den Nähten platzen wird, an der der Küste der Côte d‘Azur und im angrenzenden Landesinneren erleben, beschreiben wir hier.

Zwischen Bormes und Saint-Tropez,

Im Hinterland der Côte d‘Azur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.