Blick zurück, Blick nach vorn

Wie die Monate vergehen, der Fischhändler hat uns schon wieder einen „Guten Rutsch“ gewünscht. Jetzt zum Jahreswechsel ist wohl die beste Zeit für den Blick zurück und ein idealer Anlass, nach vorne zu schauen. Das Bilanzieren macht der Kopf ja fast von alleine, sozusagen als mentales Ausatmen vor dem nächsten Atemzug.

Für Leute wie wir, die sich über mehr über ihr Unterwegssein definieren als über die Ruhephasen, heißt das zu reflektieren, was wir zuletzt erlebt haben, der Blog ist dafür das perfekte Tagebuch:

Auftakt im Winter sind – inzwischen fast schon traditionell – Wanderungen in der Heide. Ohne Blüte mag mancher sich fragen, was gibt das schon her? Viel schöne Bilder jedenfalls und eine Bestätigung, dass solche Kulturlandschaften das ganze Jahr über attraktiv sind. Inzwischen gehören unsere Impressionen aus dem Pietzmoor zu den Berichten, die am häufigsten gelesen werden.

Unsere persönliche Reisesaison startet etwas später als in den Vorjahren, im März 2018. Es geht nach Südfrankreich; dort soll der Frühling früher auftauchen, die Tage lieblicher sein. Unser Plan geht nur bedingt auf, der Süden Europas ist durch eine Kälteperiode gebeutelt, aber viel schlimmer, im Norden scheint die Sonne. Gleichwohl, wir machen das Beste aus den Wochen in Frankreich und sehen viel und sind wieder einmal überwältigt. Aber lest selbst hier.

Ein Abstecher an die Mosel schließt sich ganz harmonisch an die Frankreich-Reise an. Unser erstes mal, in dieser Region, die scheinbar jeder kennt, nur wir nicht. Ein Bloggertrefffen in Brodenbach gibt uns Gelegenheit, dieses klassische deutsche Erholungsgebiet zu sehen und wir staunen nicht schlecht, was dort landschaftlich und kulturell geboten wird.

Im Frühsommer zieht es uns wieder ans Mittelmeer, diesmal nach Griechenland, und kompensieren damit, dass wir die Türkei in diesen Zeiten auslassen. Aber die Hellenen sind mehr als nur ein Ersatz. Wir genießen die Wochen auf den zwei Inseln Naxos und Tinos, die es im wahrsten Sinne des Wortes in sich haben Urlauberträume zu erfüllen, und lernen dazu noch die Hauptstadt Athen kennen und schätzen. Wer sich mit uns erinnern möchte, hier sind unsere Berichte.

In einem gnadenlos schönen Sommer, der auch dem Norden nur das Beste, nämlich Sonne bis zum Abwinken, beschert, widmen wir uns wieder der näheren Umgebung, der Heide. Die Hitze tut zwar später der Heideblüte nicht gut, trotzdem ist diese Region vor unserer Haustür immer gut für Wanderungen. Auch andere Regionen profitieren von der Wetterlage, wie ein kurzer Besuch in Mecklenburg-Vorpommern bestätigt. Inzwischen ist schon Spätsommer, schön ist es an der Ostsee, schön im Fischland-Darß-Zingst wo eine Pressereise Gelegenheit gibt, das Beste aus der Region zu finden, aber lest selbst.

Rechtzeitig vor Beginn der dunklen Jahreszeit verabschieden wir uns nach Asien. Neuland für uns ist China. Mit einer Mischung aus Neugierde, Skepsis und Erwartungen organisieren wir unsere Reise und müssen vor Ort feststellen, dass es dort eigentlich ganz anders ist, als wir erwarten. Alle Berichte zu dieser unglaublich vielseitigen Reise sind inzwischen erstellt und veröffentlicht, auch eine Übersicht unserer Vorbereitungen und natürlich ein persönliches Resümee. Alles zusammen findet sich hier.

Letzte Station in 2018 ist Vietnam, dort sind wir im Anschluss an unseren China-Besuch bis zur Rückreise in heimische Gefilde um den zweiten Advent herum. Das Land hat einen Ruf als günstige Backpacker-Region, was durchaus stimmt. Aber wer uns kennt weiß, dass wir immer auch links und rechts der Routen unterwegs sind und Sehenswertes auftun, was nicht unbedingt im Reiseführer steht. Auch diese Stationen, beginnend im Norden bis in den Süden, sind inzwischen aufbereitet und nachlesbar.

Noch etwas darf nicht vergessen werden, weil es uns wahnsinnig gefreut hat, nämlich die Wahl der beliebtesten Outdoor-Blogs 2018, veranstaltet von der Firma CAMPZ. Eure Stimmen für unsere Seite reichen für den 1. Platz in der Kategorie „Zu Fuß um die ganze Welt“. Dafür auch hier noch einmal ein riesiges Dankeschön!

Vom Rückblick zur Vorschau, die Fragen kommen natürlich, wohin es wohl als nächstes geht. Asien steht wieder auf dem Plan, in wenigen Tagen fliegen wir nach Bangkok. Wie es dort weiter geht, beschäftigt uns gerade. Aber, so eine Reise soll ja Freude machen und viel Raum für Flexibilität lassen. Also schaun wir mal und vergessen wir nicht, was Laotse dazu sagen würde:

Ein guter Reisender hat keine festen Pläne und ist nicht erpicht darauf, anzukommen.“

Recht hat der Weise.

In diesem Sinne bemühen wir uns, auch künftig, dem rechten Weg zu folgen und wünschen Euch ein erfolgreiches und glückliches 2019. Bleibt gesund und macht aus allem nur das Beste!

Christiane und Aras

auch bei IG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.