Erstmal ins Goldene Dreieck

Unterwegs im goldenen Dreieck. Kommt mit uns nach Chiang Rai. Warum machen Leute wie wir hier einen Zwischenstopp? Ein Grenzübertritt steht an

Der Zwischenstopp in Chiang Rai hat sich gelohnt. Um den Grenzübertritt nach Laos in einem geschmeidigen Rutsch vollziehen zu können, haben wir hier im Goldenen Dreieck einen Stopp eingelegt. Nach einer gnadenlos komfortablen Busfahrt im Greenbus. Einzelsitze, riesige Beinfreiheit, man hätte sich sogar fast waagerecht ausstrecken können, in angenehmer klimatisierter Umgebung. Sozusagen Ruhestellung wie beim Zahnarzt, nur ohne Bohren… Na also, Busfahren kann auch mal schön sein!

Mehr als eine Verlegenheitslösung

Chiang Rai nur als Verlegenheitslösung zu betrachten, um die Weiterfahrt erträglicher zu machen, wäre zu kurz gesprungen. Die Stadt verdient es, in jede Reiseagenda aufgenommen zu werden. Bummeln, besichtigen. sehen, schmausen und es auch gut gehen lassen ist das eine. Das andere sind die Möglichkeiten, die sich durch die Lage von Chiang Rai ergeben. Schon einmal vor Ort, war es sinnvoll, über Ausflüge in die Umgebung nachzudenken. Auswärtige Sehenswürdigkeiten gibt es en masse; zum Beispiel das Goldene Dreieck.

Wir haben, wie es halt unsere Art ist, nicht auf ein vorgegebenes Standardangebot zurückgegriffen, sondern unser eigenes Programm gebastelt. Ein kleines Reisebüro hat uns geholfen, genau das umzusetzen, durch Beschaffung eines Fahrzeuges (ein geiler SUV), eines ortskundigen Fahrers (sehr höflich und kompetent) und dann ging es für 8 Stunden auf Tour. Diese Jahreszeit bietet bereits frische Erdbeeren, die man locker am Wegesrand kaufen kann. Zusammen mit einer Flasche Erdbeersaft die ideale Ergänzung des Tagesproviants.

Wie unser Tag abgelaufen ist, steht wieder unter WEG, einfach nur dem Link folgen

Den krönenden Abschluss werden wir heute Abend mit einem Besuch des Nachtmarktes setzen, selbstredend mit einem Menue von den diversen Street Food Ständen.

Und morgen früh gehts dann weiter nach Laos. Erste geplante Station: Houay Xai, ins Riverside, ein Hotel mit Blick auf den Mekong.

Wie wir hier reisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.